Eine Initiative der Düsseldorfer Förderschulen und brücke 2000 e. V. unter der Schirmherrschaft des Stadtdirektors Burkhard Hintzsche

Im Jahr 2015 sind Begriffe wie „Vielfalt“, „Teilhabe“ und „Inklusion“ in aller Munde. Im Rahmen einer Ausstellung im Stadtmuseum zum Thema „125 Jahre Sonderpädagogik in Düsseldorf im Spiegel der Zeit“ widmen wir uns in dem Projekt Vielfalt: frisch gestrichen!“ der Gegenwartswelt.

Unsere Idee

Vielfalt ist in Düsseldorf im Alltag sichtbar und wirksam. Wir sollten sie erkennen, begrüßen und unterstützen. Vielfalt ist ein bunter Schatz und kein Problem. Vielleicht ist es ja gerade für Schulen, als ein wichtiger Ort der Begegnung unterschiedlicher Menschen, eine lohnenswerte Aufgabe, auf die bunten und bereichernden Aspekte der gelebten Alltagsvielfalt in Düsseldorf hinzuweisen.

Wir haben eingeladen

sich gemeinsam mit Ihren Schülerinnern und Schülern mit dem Thema Vielfalt auseinanderzusetzen. Ziel war die Gestaltung von größeren und kleineren Wandflächen in Düsseldorf.

Alle Düsseldorfer Schulen konnten sich als Einzelschule oder in Kooperation mit Partnern an diesem Projekt beteiligen. Teilnehmen konnten sie mit einem Entwurf zur farbigen Gestaltung von Wänden im öffentlichen Raum in Düsseldorf.

Insgesamt 31 Schulen haben sich am Projekt beteiligt!

Das Thema war

die Darstellung von „Vielfalt“ in allen möglichen Varianten.

Lediglich als verbindendes Element sollte das Radschlägermotiv in beliebiger Form und Größe auf dem Kunstwerk sichtbar sein. Dabei spielte es keine Rolle, ob der Radschläger zentrales Element, oder Fußnote war. Format: DIN A3. Material: Papier. Die Entwürfe wurden vom 4. Dezember 2015 bis 10. Januar 2016 im Stadtmuseum Düsseldorf ausgestellt.

Den Katalog zur Ausstellung mit vereinfachter Sprache finden sie hier